Auf dem Weg zur Arbeit.. und davon

Veröffentlicht am 14. März 2016 von Paule

Hach ja, es hat sich eingependelt. Das Pendeln von und zur Arbeit. Täglich drei Stunden. Wasn Scheiß!

Ohne zu meckern, ist es schlicht und ergreifend sehr viel Zeit, die „unproduktiv“ so vonstatten geht. Es ist schön, sich mal hinsetzen zu können – sei es mit dösen, lesen oder Leute beobachten. Aber viel herum, viel erstellt, wird am Ende des Tages doch nichts. Wie auch, die meiste Zeit sitzt der gute Herr nicht mal zu Hause. Und wenn, dann warten die Pflanzen, das Essen und die Post. Ab und an kommt dennoch die Kamera raus und es macht immer wieder Spaß.

Ähnlich wie heute früh, wo ich nicht der einzige war, der auf den Zug gewartet hat. Perfekter Schnappschuss!

Morgens in Buchholz.jpg

 

Gerne schaue ich mir auch Fotos im Netz an. Manchmal frage ich mich dann, wie zum Teufel die so geile Bilder von Pfützen hin bekommen. Ein verzweifelter Versuch dergleichen, hatte sich dann heute Abend ergeben…

Morgens in Hamburg.jpg

 

Und so geht auch schon der nächste Tag zu Ende… Auf ein Neues!

 

 

Kategorie: Paul, Tagebuch

Antworten

*

*