Student Volleyball Cup

Veröffentlicht am 19. November 2013 von Paule

Hallo aus Nottingham,

 

am Sonntag gab es hier mal ein wenig Abwechslung: Wir sind mit dem Volleyball Team nach Kettering gereist (circa eine Stunde mit dem Zug) und haben dort am Student Volleyball Cup mit gemacht. Um viertel vor acht morgens (!!!) haben wir uns auf den Weg gemacht und waren abends um 10 wieder zu Hause. Den Tag ueber haben wir vier Spiele gehabt und mussten drei Mal Schieri machen. Also ein langer, langer Tag.

Da es das erste Mal war, dass ich mit dem Team aus Nottingham raus bin, wurden wieder ein paar Dinge deutlich. Unter anderem, was fuer ein elendiger Spasti unser Capitain ist. Er mag zwar ganz gut spielen, aber sonst ist er echt nicht zu gebrauchen. Wenn mal was nicht klappt, dann zieht er einen so richtig runter (zum Glueck habe ich den Tag ueber ganz gut gespielt). Davon abgesehen, wurden recht wichtige Infos nicht weitergegeben. Unter anderem, wo und wann wir abreisen. Oder, dass es weiterfuehrende Turniere gibt. Dass dafuer die Punktdifferenz ganz entscheidend ist, haben wir beim letzten Spiel erfahren. Hallo? So etwas ist nicht ganz unwichtig, wenn wir weiter kommen wollen. Ich konnte ihn dann beim Spielen aber auch aergern und habe, so wie es mir sonst immer geht, nie zu ihm gestellt. Daraufhin hat er arme sich dann beschwert, den naechsten Ball bekommen und erst mal schoen ins Netz gedroschen. Schadenfreude ist doch irgendwie schoen.

Der erste Steller war auch dabei. Wie im vorigen Beitrag schon beschrieben habe, ist der Typ irgendwie komisch. Dass er autistische Zuege hat, wurde auch an diesem Tag irgendwie deutlich. Er hatte sich direkt im ersten Satz verletzt, indem er am Staender umgeknickt ist. Er hatte um Hilfe gebeten, aber wenn man ihm dann was sagte, dann wollte er das nicht hoeren. Wir haben ihn dann abends vom Bahnhof aus zum Taxi getragen, wo er dann entschieden hat ins Krankenhaus zu fahren.  Bisschen komisch, weil der Fuss eigentlich gar nicht wirklich dick geworden ist. Mal sehen was er demnaechst sagt, was daraus geworden ist. Das Ganze hat fuer mich Vor- und Nachteile. Vorteil: Ich werde ab sofort immer Spielen koennen. Nachteil: ich will ja eigentlich angreifen und kann mich jetzt nicht mehr reinschummeln. Vielleicht ist es ja auch nicht so schlimm und er ist bald wieder heil.

Ich muss sagen, dass die ganze Geschichte mit dem Volleyball eigentlich ne ganz coole Erfahrung ist. Ist halt eine ganz andere Kultur, man muss sich erst mal in die Begrifflichkeiten und so weiter reinfuchsen und, so schlecht unser Capitain das auch macht, ist der Teamspirit ganz gut. Vielleicht kommt das ja auch noch.. Wie auch immer, einen kurzen Eindruck koennt ihr von den Fotos kriegen: Hier klicken fuer Fotos!

Das schwarze Team,  das man in den Videos sehen kann/sollte, waren echt gut. Das ist ein College hier (Uebergang von Highschool zur Uni), das sich auf Sport konzentriert. Deren Coach ist Ex-Steller der Britischen Nationalmannschaft und die haben bereits echt einige gute Spieler in der Mannschaft. Wir haben zwar nur knapp gegen die verloren, aber man kann in den Videos vielleicht erkennen, warum.. Macht aber Lust auf mehr!

 

An einer gute Loesung fuer eine Gallerie muss ich bei Gelegenheit noch mal arbeiten… momentan draengen die Deadlines fuer Essays ein wenig, sodass andere Dinge vorangehen sollte. Aber vielleicht kann ich damit ja eines Tages ueberraschen!

 

So weit erstmal von meiner Seite, bis die Tage

P

 

Kategorie: Nottingham, Tagebuch

Antworten

*

*