22. Januar – Zu viel für den Kleinen

Veröffentlicht am 23. Januar 2015 von Paule

Ja… wie sich herausstellt, braucht man für Zeitraffer zwei Dinge: Zeit und Rechenpower.

Nicht, dass man Stunden mit den Aufnahmen verbringt, das macht ja noch verhältnismäßig viel Spaß. Aber die Bearbeitung wird langsam frustrierend. Wahrscheinlich primär, weil alles angleichen recht unspannend und super zeitintensiv ist. So sind jetzt viele viele Stunden schon drauf gegangen und ich bin gerade erst bei der Hälfte angekommen. Erschwerend kommt hinzu, dass mein kleiner Laptop nicht ganz hinterher kommt und regelmäßig kapituliert. Einen kleinen Einblick, in was es morgen dann hoffentlich als fertiges Endprodukt gibt, gibt es demnach heute.

Eingefroren

Morgen dann hoffentlich mehr. Also, bis morgen!

Kategorie: 365

Antworten

*

*