Stolzer Papa #5 – Ein Riesenbaby!

Veröffentlicht am 31. Mai 2015 von Paule

„Das Leben auf der Straße“, „Wohnen auf 6 Quadratmetern“, „Das zweite zu Hause“? „Pic-Dump #2“? Zu viele mögliche Titel…
Wolfsburg-Parkplatz-1

 

Vielleicht fangen wir direkt mit dem Wichtigsten an: Ich bin wieder Papa geworden. Mit einem Riesenbaby, wie man oben sehen kann. Ein Volkswagen T4 Caravelle, 2002 geboren, langer Radstand, 2,5 Liter TDI, 102 PS. Anfänge eines Ausbaus vorhanden, Vollausbau dennoch nicht in Planung. Mit 81,500Km bekommen, in sieben Wochen um 2,500Km gealtert. Ein schönes Teil (ganz offensichtlich)!

Die Idee einen Bulli anzuschaffen, gibt es schon seit über einem Jahr. Deswegen vor einiger Zeit auch der Versuch, ein wenig auszumisten. Jetzt, wo ich in Wolfsburg im Einsatz bin, wurde die Idee etwas präsenter und relevanter. Das Hotelleben möchte mir momentan nämlich einfach nicht sympathisch werden. Also wurden diverse Menschen beauftragt, innerhalb von 2-3 Monaten ein Auto zu finden. Und dann ging es ganz schnell: Aileens Vatti hat am gleichen Tag das Schmuckstück gefunden und nach nichtmal einer Woche stand es auf dem Hof. Und wird womöglich nicht nur unter der Arbeitswoche mein zu Hause. Traumhaft!

 

Es gibt etwas zu sehen

Seitdem ging es drei Mal nach Fehmarn, nach Hamburg und Berlin. Nicht nur gefühlt waren da einige Kilometer dabei. Und dennoch gab es einiges zu erleben. Vögel, Menschen, Dinge zum schmunzeln, Kites und einiges mehr.

Taken by Nature Hamburg Hafen

 

Tiere

Angefangen mit der Tierwelt. In Zusammenarbeit mit dem schlauen Buch „Die Vögel Europas“ (ich möchte Rainers Herzinfarkte über meine Dilettantismus ersparen), konnte ich herausfinden, Rauchschwalben und Bleßrallen gesehen zu haben. Die Rauchschwalben waren echt der Knaller – Die sind mit 10000 Sachen über den ‚Strand‘ am Wulfener Hals gedüst. Eine Herausforderung, sie einzufangen. Eine zu große, wie es scheint.

Rauchschwalbe-1 Bleßralle
Rauchschwalbe-3 Rauchschwalbe-2

Mein Tipp war, dass 1/320s reichen könnte, um die Bewegung einzufrieren. Und der Bewegungsunschärfe nach zu beurteilen, lag ich damit komplett falsch. Eigentlich schade, denn die Biester waren echt ganz niedlich…

 

Menschen

Ich habe das Gefühl, seither auch deutlich sozialer geworden zu sein. Neben den Ausflügen nach Fehmarn, bin ich auch sonst unter die Leute gekommen. Unter anderem mit Nadine Hildebrand, eine ziemlich gute 100m Hürden Sprinterin. Nach einer 9-jährigen Bekanntschaft und der Planung eines Treffens seit circa fünf Jahren, ist es dann auch mal in Hamburg dazu gekommen. Und auch da gab es andere Menschen zu sehen…

Nadine-Hildebrand-5 Nadine-Hildebrand-1
Seifenblasen-Hamburg-2 Seifenblasen-Hamburg-1

 

Beobachtung von Weitem

Geshockt war ich über den Soundcheck von Lena Meyer Landrut beim Eurovision Songcontest. Sie war scheinbar auf der Reeperbahn aufgetreten und probte mit Soundcheck, als Nadine und ich vorbei spazierten. Es standen bestimmt schon 200 Leute auf dem Platz – genug, um zumindest in Interaktion zu treten. So aber nicht die Lena. Sie sang auf Playback, den Rücken zu den Zuschauern gewandt und unterhielt sich lieber mit ihrem Drummer, als zu entertainen. Dabei zog sie ne ganz schöne Fresse. Da ist mir der Fischer in Heiligenhafen doch sehr viel sympathischer!

Graffitty Lena-Meyer-Landrut-2 Angeln in Heiligenhafen

 

Die weiteren Pläne

Jetzt wird geschaut, dass es in Wolfsburg in den Regelbetrieb übergeht. Zwar gibt es Ärger von der Königin des Rübenkamps, wenn ich nur kurz zum Umladen zu Hause bin, aber es soll ja auch etwas erlebt werden. Unter anderem in den Süden, statt in den Norden fahren. Hoffentlich sterben die Tomatis nicht an Verinsamung :,( .

Aus dem Auto heraus, lässt sich aber deutlich mehr machen, als aus dem Hotel. Vielleicht gibt es dann in den nächsten Wochen auch Berichte aus Wolfsburg – mir eine bislang unbekannte Stadt. Ich freue mich auf jeden Fall schon drauf!

Kategorie: Paul, Tagebuch
Tags:

5 Kommentare zu “Stolzer Papa #5 – Ein Riesenbaby!”

  1. Rainer sagt:

    wie immer bin ich tief beeindruckt von Deinen Fotos und staune über Deine ornitologischen Fachkenntnisse.(Selbst die Bläßralle ist richtig bestimmt). Eines Tages wirst Du feststellen, daß nichts besser zur Entspannug ist als früh morgens aus dem T4 zu steigen, Vögel zu beobachten und diese natürlich auch zu bestimmen. Ich beneide Dich ein wenig !

  2. Rainer sagt:

    noch ein ganz kleiner Nachtrag : das Bläßhuhn ist sehr gesellig, aber streitsüchtig !!!!

  3. LaMi sagt:

    Cool gemacht das Portrait deiner aktuellen Lebensrealität. Ich frage mich nur, ob die Überlagerung an deinen Schienbeinen eine „versteckte“ Botschaft sein sollen.

  4. Paule sagt:

    Rainer, so wie Du!?
    Danke Lars. Die Beine kommen aus dem neuen Lightroom HDR, passt aber gut 😀

  5. […] dafür gibt es viel schönes Zeugs zu erleben! Dinge, die ich ohne mein Riesenbaby wahrscheinlich nicht erlebt […]

Antworten

*

*