Was könnte einem Fotografen/Photoshopper alles an DIR auffallen?

Veröffentlicht am 1. April 2015 von Paule

Lars und ich haben uns beide noch nicht wirklich mit professioneller Photoshop-Schönheitschirurgie auseinandergesetzt. Ich hoffe, dass wir das in dem Rahmen, wie es The Today Show mal plakativ gemacht hat, nie werden.

The Todays Show Photoshop

Da zumindest ich die Retusche und Bildmanipulation ziemlich interessant finde, schaue ich mir gerne die Videos von Phlearn an. Da wird immer wieder verdeutlicht, dass man seinen Augen heutzutage nicht mehr trauen sollte. Besonders bei konzeptioneller Kunst haben die Jungs und Mädels von Phlearn es echt drauf, das realistisch wirken zu lassen.

Eine Lektion, die sie aber besonders bei Beauty-Retusche mitgeben, ist: Temporäre Unreinheiten wie Pickel, verwuschelte Haare, verschmierter Lippenstift, Popel in der Nase oder schiefe Haltung dürfen bereinigt werden. Digitale Verjüngungskur, Leberfleckentfernung und Co sind tabu. Ich finde, das ist ein guter Leitfaden, an den sich manche Fotografen häufiger halten dürften. Nicht, wie die Today Show das da zeigt… Oder was meint ihr?

Kategorie: Bildbearbeitung, Wissenswert

Antworten

*

*